Carl Sasse design…

Entwurf aus den 1950er Jahren

Mit dem pinguin erweckt Grönemeyer Objektmöbel einen Stuhl – Klassiker zu neuem Leben.

Anfang der 50er Jahre entworfen, wurde der pinguin ursprünglich bei Carl Sasse in Lauenau gebaut. Großes Aufsehen erregte damals vor allem die eigenwillige Form, die dem Stuhl seinen charakteristischen Namen einbrachte. Als man sich in Lauenau 1960 auf die Produktion von Schulmöbeln konzentrierte, geriet der pinguin jedoch in Vergessenheit.

Wiederentdeckt wurde er im Frühjahr 2008 von Carl-Eberhard Grönemeyer, einem Enkel von Carl Sasse. Bei einem Antiquitätenhändler stieß Grönemeyer auf ein seltenes Originalexemplar. Da der Stuhl bei seinen Kunden und Geschäftspartnerngroßes Interesse weckte, entschloss er sich zur Neuauflage des Klassikers.